Fotopainting .. am liebsten gemalt!

Fotopainting – eine spezielle Art die Welt zu sehen. Oder vielleicht einmal anders, als man es von der täglichen millionenfachen Bilderflut gewohnt ist. Platz für Fantasie! Das, was wir auf den ersten Blick nicht erkennen können, füllen wir im K0pf mit mit unseren eigenen Gedanken, Bildern, Gefühlen und Erinnerungen.

Schon länger habe ich mit dieser Art der Fotografie experimentiert. In der letzten Zeit fasziniert mich zunehmend diese „unscharfe“ Sicht, dieses Sehen mit dem Herzen. Nicht der scharfe analytische Blick, der dem Verstand schmeichelt, ist hier das Ziel, sondern die bewusste Unschärfe, „Nichtperfektion“ machen den Reiz dieser Fotografien aus und eröffnen so neue Freiräume der Wahrnehmung.

Das erstaunliche: im Grunde wie in der Malerei des 19. Jahrhunderts, bewegt sich auch die Fotografie von der perfekten „hyperrealen“ Wirklichkeitsabbildung in die Subjektivität eines fotografischen Impressionismus. Erschöpft und enttäuscht von der blank polierten Oberfläche des „fotografischen Mainstreams“ mit seiner Perfektion in Belichtung, Tiefenschärfe und wohlabgestimmtem Farbmanagment suchen Auge und Seele Trost in einer eigene Gefühle und Stimmungen zulassenden Bildsprache.

Und das spannendste dabei: auch die Kamera kann es! Mit Licht malen!

Zur Technik dieser Aufnahmen: Die zwei Möglichkeiten der Bilderzeugung sind die Nachbearbeitung geeigneter „normaler“ Fotos mit einem Computerprogramm oder die direkte Bewegung der Kamera bei der Aufnahme – entweder aus der Hand oder auf dem Stativ. Hier spielt natürlich der Zufall eine Rolle, aber  dennoch ist das Ergebnis nie beliebig!

Viel Spass jetzt beim Anschauen der Bilder … und lassen Sie sich Zeit, manches entsteht erst bei längerem Betrachten!

 

nach oben